27 Oktober 2005

Salzbergwerke, Seelsorge und Schuldenerlass

Ja was hat das denn alles miteinander zu tun Frau Günther ?
Also in Salzbergerwerken werden doch alter Reaktormüll deponiert, damit ist der Schrott zwar nicht aus der Welt, wirkt aber nicht negativ auf die Oberflächenbewohner.
Mein Herz ist mal wieder so ein Salzbergwerk. Ich bunker den radioaktiven, nicht vergebenen
Müll tief in mir drin in der Hoffnung, dass er keine Wirkung auf auf mich und die Menschen um mich herum hat. Hat er leider eben doch. Das Salz kann keiner brauchen, weil verseucht ist verseucht und ich geh auch nicht dorthin, weil ich Angst habe dass mir der Kram um die Ohren fliegt. Aber einen Vorteil gibt es: die Fässer erinnern ein wenig an die Ursache und warnen so vor erneuten Reaktorschäden. Jedenfalls will ich das nicht mehr und werde nächste Woche in die alte Heimat fahren und die Fässer entsorgen. Vielleicht hat der Herr ja ein paar himmlische EU-Staaten, in die ich den Kram verschicken kann.
Wat willst du machen?
Ich geh in Seelsorge.
(In Röhrenbach :-) glaubt man nicht an Seelsorge, sagten mir einige, da zieht man wohl nur schnell den neuen Menschen an. Leider wirkt der neue Mensch noch verstrahlt und deshalb gehe ich doch in SEELSORGE.)
Diese emotionalen Altlasten nerven mich langsam. Ich will Schuldenerlass auf allen Seiten; ich will vergeben und mir auch von Jesus anhören was mir zu vergeben ist. Wenn das vorbei ist, will ich nichts mehr schulden oder fordern. Hoffentlich bin ich danach klüger und mache keine atomaren Risikogeschäfte mehr.

Kommentare:

Kerstin Hack hat gesagt…

Hi...habe gerade deinen Beitrag zur Kulturnacht gelesen (bin ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die sich an diesem Wochenende versehentlich auf Kunstwerke gesetzt hat, wir scheinen da Trendsetter zu sein.
Aber ich fand auch gut, was Du über die Seelsorge geschrieben hast...empfinde dass (gute) Sorge um die Seele dabei hilft, die Wahrheiten zu erkennen, die wahr sind (auch die Sache mit dem neuen Menschen), die man aber nicht sehen kann, weil alter Müll den Blick dafür verstellt...und finde es allemal wahrhaftiger, sich das anzusehen als so zu tun als wär´s nicht da...

Anonym hat gesagt…

ab ins äußerste Meer damit, der Jesus hat das Kreuzzugsschiff gestellt; die kleinen Teufelchen werden sich schwarzärgern und ganz grün anlaufen, weil sie sich furchtbar drüber aufregen in welcher Freiheit Du danach rumrennst!Viel Erfolg!!

denkpause hat gesagt…

Hallo Mesii,
ich kenne die Röhrenbacher (noch) nicht. Aber die verwechseln da wohl Geistliches mit Seelischem, sollten in der Bibel mal unter Menschenbild nachschlagen und sich dann schnell eingestehen, dass Jesus barmherziger ist als sie "denken"!
Sehr guter und mutiger Schritt! Alles Gute dafür.
Daniel

Onkel hat gesagt…

Hey Mesii altes Schnuckel,

wenn Du dann inner alten Heimat bist und nach der Seelsorge usw. noch zu verstrahlt bist um den ganzen Weg wieder nach Stuggitown zurück zu fahren, machste einfach nen Zwischenstop bei uns :-)
Kriegsu was zu essen, kannst pennen und wir labern blödsinn.

Segen,
yuro

Rotsch hat gesagt…

Hallo Mesii, gute endscheidung bin stolz auf dich! In Röhrnbach hält man von solchen ideen sehr viel, auch wenn sie andere Worte dafür benutzen, aber das ist ja auch egal was und wie man es nennt, hauptsache danach ist es in Ordnung. Ich glaub daran das es hilft und das der Atommüll nicht nur woanders hingebracht wird wo er weniger schaden anrichten kann, sondern das er ein für alle mal vernichtet wird und somit wahre Heilung geschieht. Du bist cool und tapfer und eine tolle Freundin. Ok Mesii dann Rock on und immer auf mit den gelben Tonnen du bist Sieger !!!!!!!!!!!!!

Bernhard hat gesagt…

hey - meine liebe...
was soll nobby-seelsorge-fresse dir schreiben? Bin dafür... aber das weißt du eh.
Kurz: ich hab dich lieb, Schwester.
hau rein!

Martin.D[x]D.nitraM hat gesagt…

Mir haben ein paar große Müllschluckereinheiten bei meinem Seelsorger tausend Mal mehr geholfen als das bekennen von irgendwelchen Bibelstellen wie es in der Glaubensbewegung ja üblich ist. Ich bin echt nicht gegen Röhnbach, ich komme bloss auf halbfliegende Geschwister nicht klar, die Gebetsmühlenartig immer die selben Sprüche aufsagen ("...und wir sind auch nicht schlecht!"), man aber kein wirklich ehrliches, tiefes Gespräch mehr mit denen führen kann, weil dann immer nur Phrasen als Antwort zurück kommen.
Ich freue mich für jeden, den das wirklich hilft. Ich würde mich auch tierisch mit dir freuen, wenn es dir hilft, Mesii. Ich kann den Hype dadrum bloss echt noch nicht nachvollziehen.

Anonym hat gesagt…

hey mesipopesi- na lebst du noch? tränensäcke? wie gehts dem pferdchen? *neid* ich hab jetzt gute medikamente :-D die auch demnächst helfen *hallelujaichglaubdaran* your nachbarin