13 Januar 2006

Grundrecht eines jeden Menschen

Ihr erinnert euch vielleicht an die Diskussion im letztes Jahr, als man bei einer Frau im Wachkoma die Ernährung eingestellt hat. Ihr Mann wollte nach zehn Jahren "Ihrem Leiden" ein Ende setzten. Viele in Deutschland waren darüber entsetzt, unter anderem darüber, dass Bush sich für die Einstellung der Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr einsetzte.
Die deutsche Hospizstiftung spricht sich auch klar gegen das Einstellen der Nahrung und Flüssigkeitszufuhr aus sagt:" Wieso spricht die Bundesärztekammer bei der künstlichen Ernährung von Behandlung, wo es doch ein Grundrecht jedes Menschen ist, angemessen ernährt zu werden."
Jetzt frag ich mich allerdings wie man bei so einer Rechtsaussage als Regierung (bei uns ist das Einstellen von Nahrung und Flüssigkeit immerhin verboten), in die dritte Welt blicke kann ohne sich selbst zu verklagen.
Oder ist das jetzt reine Polemik von mir?

Kommentare:

Rotsch hat gesagt…

kann deinen post nur bis zur hälfte lesen da er rest verschwindet schade aber vielleicht lässt sich das ja ändern

benderhead hat gesagt…

nee... finde da haste schon recht... das alte thema sowieso... für jeden scheiss ist geld da und zum mond fliegen geht immer aber dass leute verhungern, dass lässt sich komischerweise nicht einstellen...

mesii hat gesagt…

ausser dem rotsch kann das aber jeder lesen BÄTSCH!!!

Schoko hat gesagt…

Du hast natürlich voll recht.Aber ich schiebe so ein Ausage immer weit von mir weg.
Grund:Es ist so leicht zu sagen DIE müssten sich darum kümmern.Das tun sie aber schon lange nicht.Damit muss ich leben.Schwerer fällt es mir klar zu kriegen das ich eigendlich mit meiner Sozikohle schlecht klar komme.Das heisst dann für mich ich kann mir ausser essen Wohnung ,Auto und Klamotten vielleicht die neuste CD von soundso noch kaufen.Von dem Geld das die CD kostet kann sich aber woanders ne ganze Familie ernähren.Oder eher nicht .weil ich sie mir ja kaufe.
Sowas macht mir ganz schön Druck,... manchmal,...na ja,selten.
(Verdräng)

Bernhard hat gesagt…

nein, ich nicht.... verschwindet scheinbar in franken, dein text.... :o(

Ivenhoe hat gesagt…

für alle textverschwindet-leser... markiert doch einfach mal den post von obben bis undden :) Zaubermausi... hehehehe

Rotsch hat gesagt…

der war zensiert der kam nicht über die Bayrische Grenze zu Gesellschaftskritsch hilfe was macht das Gsg neun an meinem Fenster hilfe aua nicht schlagen oh nein Herr Stoiber bitte nicht treten Hiiiilfe

benderhead hat gesagt…

roger, zieh einfach nach hamburg.... hier ist man noch frei in seinem denken hahahahahaha

Bernhard hat gesagt…

was will der rotsch denn in Hammburg??? In Hessen - ja, ich bin wieder zurück in Frankfurt - verschwindet der Text auch. Also: Es liegt nicht an der Lokation, sondern am Leser. Und wenn der LEser Bayer ist - schwuppdiwupp: Wäch! Also Rotsch: des heißt für dich, willkommen in der neuen Welt! Siehste mal, wie sehr du scho zu uns gehörst.... hehe
und Puh, bin ich froh, dass ich in FFM noch bin, was ich bin.... :o)

barb hat gesagt…

Stimmt ich kanns auch net lesen! bin franke!!
Hey Mesiili wir brauchen noch ne Wechbeschreibung bitte sonst finden wir Euch nie und müssen so wieder heimfahren!! Wär doch schad nä!

Sabine hat gesagt…

Kennst Du den Oma Spruch von den armen Kindern in Afrika. Wir undankbaren Bälger erinnern uns in fast jeder Mittagspause daran. Dialog aus der Kantine: Nicole, mein Cheffe:" Steffi ich mach mir Sorgen, Du ißt schon wieder nicht auf.Wird das ne Diät?" Steffi:" Nein, mein persönlicher Versuch einen Tornado oder wenigstens Hochwasserkatastrophen zu erzwingen." Tanja:" Das geht nicht, die Schlechtwetterfront, das haben wir letzte Woche schon festgestellt, geht wie immer auf Sabines Konto." "Ja, ich habe New Orleans auf dem Gewissen.", stimme ich zu. Nicole:" Okay, dann bist Du an den Hungerkatastrophen Afrika schuld, Steffi." Steffi:"Hä?" Tanja, kann sich vor lachen kaum noch auf dem Stuhl halten und beginnt mit:" Denk an die armen Kinder in Afrika..." Sie kommt nicht weiter, aber wir sind ja ein Team und vervollständigen gerne. Steffi guckt uns an als wäre ihr grade erst aufgegangen, dass wir alle mächtig einen an der Mütze haben:" Was zum Teufel haben denn die armen Kinder davon, wenn ich mich jetzt überfresse? Davon das ich gleich kotze wird doch niemand satt. Schon garnicht jemand in Afrika." Ich gebe Steffi recht, aber wir sind in der Minderheit. Auf dem Rückweg zum Büro gehen wir über den Parkplatz mit diesem unglaublichen Schild: "Ordnung und Sauberkeit ist Sicherheit" Steffi schließt zu mir auf und nimmt mich in den Arm. "Wir sind echte Monster, oder?", sagt sie grinsend. "Ja, gegen uns ist Gozilla ein Dreck.", sag ich. "Wer ist nach der Alles-Hängt-Zusammen-Theorie eigentlich für die Terroranschläge verantwortlich?", will Steffi wissen. Ich weiss es nicht, aber wahrscheinlich der Typ, der das Schild an die Wand gedübelt hat.
LG Sabine

Anonym hat gesagt…

dat problem an der sache war, die frau ist ja ins komma gefallen, weil sie magersüchtig war und sowieso nicht mehr essen wollte.
ist ja bei den afrikanischen kinder nicht so der fall...

Ine hat gesagt…

Ähm, es ging in meinem Post um mehr um strukturelle Schuld bzw. Sünde.
LG Sabine

Anonym hat gesagt…

ja liebe sabine,

man kann zwischen den zeilen deines eintrages schon jene infantile Überheblichkeit rauslesen, die dich unbewusst treibt.
Wir sind soooo lustig, dass wir am besten über dass witze machen, wass uns sowieso scheissegal ist. Wir sind ja erettet, was können wir den dafür ?
Witze drüber machen, als eine Art von Rechtfertigung die meine Ignoranz bestätigt. Mir doch egal.
Wahnsinnig lustig.
Der Narzisst sieht das, was er an sich selbst für tol hält, die anderen sind Nulpen und wenn es die Kinder in Afrika sind an denen mir gar nichts liegt, ausser mich in meiner selbstherrlichen Arroganz dran zu rechtfertigen.
ich muss kotzen.

Ine hat gesagt…

@anonym
Oh, ein echter Checker! Du hast mich erwischt. Ich bin tief beeindruckt.
Ich werde demnächst ironische Postings farblich Kennzeichnen.
Damit so ein mutiger Betroffenheitstheoretiker, wie Du, nicht seine Zeit auf meinem Geschreibsel verplempert.

Anonym hat gesagt…

tja liebe sabine,

wenn es den ironie ist und nicht einfach in die tiefe deines selbst blicken lässt, dass ist ja die ausgangsfrage.
wieso dort ironie, wo keine angebracht ist ? weil, wie ich schon sagte, der narzisst niemals den blick von sich selbst richten möchte. so ist ja auch deine antwort: erkennst DU nicht, dass ICH es ironisch meinte ? Also ICH bin doch unangreifbar. Ergo, alle die mir etwas sagen, verstehen das sowieso nicht wie und was ich meinte, ich bin eben der die das beste, einzigsartigste auf der welt. nieder mit dem gewürm, welches mich nicht versteht.
danke, dass du mit deiner antwort meine meinung bestätigst.

mesii hat gesagt…

@anonym entweder du outest dich oder du hälst die backen...
rumpöbeln umnd dann nicht sagen wer man ist, ist ist doof.

stachel der katharsis hat gesagt…

ich bin der stachel der katharsis

Bernhard hat gesagt…

Fahr aus ! Fahr aus!