08 Januar 2006

Kuchenrezept für das Jahr 2006






Man nehme zwölf Monate,
säubere sie von Bitterkeit und Geiz,
zerlege jedej Monat in dreißig bzw. einunddreißig Teile,
damit der Vorrat exakt für ein Jahr ausreicht.

Nun wird jeder Teil ebenfalls einzeln angerichtet,
und zwar aus einem Teil Arbeit,
und aus zwei Teilen Lust und Freunde.

Man vermische das Ganze behutsam füge noch

Drei Esslöffel Optimismus hinzu,
ein Teelöffel Toleranz,
ein Körnchen Ironie,
ein kleines Glas Übermut
sowie eine Prise Takt.

Jetzt wird die Masse mit heißer Liebe übergossen!

Den fertigen Kuchen schmücke man mit einem
Sräußchen Aufmerksamkeir und serviere ihn an
allen Tagen des kommenden Jahres mit
Herzlicher Lebensfreude.

Kommentare:

Miri hat gesagt…

Hey Mesii,
hab dir noch gar nicht ein gutes neues Jahr gewünscht (oder?). Also: Ein gutes, gesegnetes neues Jahr!
Bei so einem guten Rezept kann ja aber nix schief gehen :-)
Liebe Grüße,
Miri

Bernhard hat gesagt…

da rocking Meeesiiiii! Ich wünsch dir beim Backen auch noch ein gesegnetes und gelingendes neues Jahr. Wir hamm uns noch gar nich gesprochen... Ich denk an euch und bin eh da... :o)
Wenn der Kuchen fertig is, will ich´n Stück...und du kennst meinen Hunger! sach servus und segen

Katja hat gesagt…

Hmm, maßvoll, lecker, macht nicht dick,aber erfüllt einen : da werden die Gäste nicht ausbleiben.Das Rezept hätt`ich auch gern.
liebe Grüße von der Katja