25 August 2006

Kindheiterinnerungen

Auf der Fahrt von Stuttgart nach Remscheid hatte mein Zug insgesamt eine Stunde Verspätung. Ein Baum lag auf irgenwelchen Gleisen und der Zugführer musste eine andere Strecke fahren. Also fuhr ich statt der linken Rheinseite die rechte Rheinseite entlang und dann habe ich mich erinnert..........
Ich bin als kleine Mesii oft mit meiner Oma und meiner Uroma in Urlaub gefahren, entweder nach Ufhausen, wo mein Uropa herkommt oder nach Timmendorf, wo meine Tante wohnt. Tage vor der Fahrt wurde das Gepäck beim Bahnhof aufgegeben und dann ging es erster Klasse Richtung Urlaub. Wir fuhren oft am Rhein entlang und Oma erzählte zu allen Burgen Geschichten. Die Herren Burg Katz und Burg Maus waren Brüder, die sich ihr Leben lang nicht verstanden und nicht mal auf der selben Burg wohnen konnten. Das Volk hatte die Burgen nach der Streitkultur ihrer Besitzer getauft. Von dem Böseren der beiden ist die Burg dann auch abgeraucht. Dann kam die Geschichte der Lorelei und und und...
Es gab selbstgeschmierte Brote, Hagebuttentee der köstlich schmeckte, bis ich mich Jahre später in einem Bekehrungsbuss daran übertrunken habe.
In Ufhausen habe ich Maikäfer gesammelt. Gibt es die eigentlich noch? Da stand auf dem Bauernhof der Verwandschaft Ostern noch der Weihnachtsbaum, die Oma des Hausen nagte zahnlos Hühnerbeine ab und der Hausherr war Jäger, wie im Märchen.
Am Timmendorfer Strand gab es Bütterchen im Strandkorb und Pferde Gucken mit der älteren Cousine/Kusine.
Jetzt mache ich meine üblich Rundreise mit Abstecher nach Brüntorf bei Daggi und gleich wird gegrillt, vielleicht erzählt mir Daggi auch eine schöne Geschichte.

Kommentare:

Miri hat gesagt…

Hi Mesii,
vielen Dank für den Tipp mit dem Korsakov. Die Internet-Seite hab ich schon gefunden, werde bestimmt mal hingehen!
Liebe Grüße,
Miri

Käthe hat gesagt…

schön das du da warst..nächstes mal gibts grünkohl versprochen!