22 November 2008

Weihnachtsstrapse vs Weihnachtsstress

Mit zunehmender Adventszeit versucht die deutsche Konsumindustrie uns all die Dinge zu verkaufen, die wir nicht brauchen.
Wir glaube das wir das ganze Jahr darauf gewartet haben diese Sachen ausgerechnet jetzt zu erwerben. Wir haben das Weihnachtsgeld schon im August für elektrische Zahnbürsten, Schlafanzüge, die nächste Weihnachtsdeko und diese Unterwäsche, die es nur jetzt so geballt in den Auslage zu sehen gibt, ausgegeben. Wenigstens im Kopf war das Geld schon dreimal weg. Wer will mit der Kohle schon sein Konto ausgleichen?
Übrigens können wir all die Beamten in unserem Freundeskreis jetzt endlich mal richtig ärgern, die bekommen kein Weihnachtsgeld.
Die Zeit des Einkaufens ist nun also endlich da. Alle laufen gestresst durch die Innenstadt und kaufen all die Dinge, die uns anmachen. Wie ein Kind bei Aldi an der Kasse, macht uns alles an und wir wollen alles haben. Und zum Glück ist Mutti nicht dabei, wie damals bei Aldi an der Kasse, und wir können endlich auch alles kaufen ohne ausgebremst zu werden.
Aber Weihnachten ist ja auch die Zeit wo die meisten Familienstreitigkeit zu Eskalation kommen. Der maximale Stresslevel ist dann am Heiligen Abend erreicht. Mutti brüllt mit Vati, jeder ein bisschen mit den Kindern, weil die reizüberflutet vergessen haben dankbar zu sein. Das junge Paar ein Wohnung drunter steht dem in nichts nach. Er war nicht nett zu ihren Eltern und sie hätte den blöden Satz ja wohl nicht zu seiner Mutter sagen müssen. 
Bei uns war früher sogar der Hund beleidigt.

Und jetzt komme ich zu Überschrift. In all diesem Stress, werden dann die Geschenke ausgepackt und unter anderem auch Spitzen -BH´s, Corsagen, Strintangas, Bodys, halterlose Strümpfe und all der passende Klimbim. Hurrah. Das ist es doch was das gestresste Paar braucht.
Vielleicht stell ich mir das Ganze auch nicht richtig vor und es läuft eigentlich eher mit Absicht genau so.
Erst der Riesenstreit dann Versöhnung unter dem Weihnachtsbaum mit Experimentierutensilein und Tannennadeln die den Seidenkram schön verlaufmaschen.  So eine Art emotionales Sado-Maso-Experiment. 
Ich hab da mal ne Frage an die Nation. Schenkt ihr oder kauft ihr zu Weihnachten den Kram echt? Habt ihr Streit n Weihnachten? Wenn du beides mit ja beantworten kann, kommt hier die nächste Frage: Habt ihr dann auch direkt noch sex in den Klamotten?

Kommentare:

Micha/Chemnitz hat gesagt…

Weihnachten? Grrrrr....
Weihnachtsgeschäft? Dieses Wort drückt das Dilemma aus.

Oh, das kann ich verstehen. Hab selber auch schon mal dazu gebloggt. Siehe bald nun ist Weihnachtszeit...

...öhm. schon zweimal..
(vor zwei Jahren: Auweianachten )

gruß
micha

cee hat gesagt…

Niemand getraut sich zu antworten. Ich würde dies als Ja/Ja/Ja interpretieren. Ich geb dir Bescheid sobald eine der Fragen (und damit alle) bei mir aktuell wird.

Pennyche hat gesagt…

Hey Mesii,
*erstmal deinen Blog endlich auch bei mir verlink*
Brrr...weihnachtsstrapse?
Also Samy bekommt dieses Jahr einen Boxsack zum abreagieren vom stressigen Pädaogikstudium (und damit ich nichtmehr verprügelt werde^^)
Und das Beste am Weihnachtskonsum ist und bleibt der Glühwein.

In diesem Sinne Prost und liebe Grüße von Helen's kleinem Bruder!

crazy daisy hat gesagt…

ich kann da nur sagen: ohne mann hab ich weder streit noch sex mit ihm...

schöne und stressfreie tage dir/euch!