24 Dezember 2008

Ferien und frohes Fest


Letzten Freitag war ich bis Montag in Remscheid. Von Freitag Nacht bis Samstag Nachmittag, habe ich auf meine Nichte und meinen Neffen aufgepasst und ich wurde zur Weltbesten Tante gewählt. 
Das kam so:
Ich kam abends um sechs an, nahm die Kinder mit ins Wohnzimmer und brachte ihnen ein neues Wort inklusive seiner Bedeutung bei: Anarchie. Wenn man Anarchie macht, kann man ohne Zähneputzen ins Bett. Im Bett trinkt man dann Kindercola und isst soviel Schokolade, wie reingeht. Ausserdem guckt man dann E.T. und muss erst schlafen, wenn man wirklich müde ist.

Am nächsten morgen, es war halb sieben, wurde ich gleich gefragt ob wir wieder Anarchie machen. Ich sagte ja und dann wurde ich gebeten mit in den Keller zu kommen (da lauern nämlich die Gespenster) und Schokolade zu holen. Der Rest lief wie am Abend zuvor.


Heute gibt es Käsefondue mit Volker und später kommen die üblichen Verdächtigen (Helen, Simon, Venus) und dann wird nett rumgehangen.
Allen von Euch da draussen ein gutes Weihnachten ohne Trauer, Neurosen und Reizüberflutung.

Kommentare:

Nicole hat gesagt…

HI Tanja,
dein Wunsch ist so lieb.
ICh wünsch dir jetzt ncoh tolle Besinnliche Tage:D

crazy daisy hat gesagt…

oh, das anarchie-spiel klingt wirklich lustig. wie alt sind die kids denn? und was sagen die eltern dazu - haha...?

natürlich noch: alles gute für 2009!!!