05 Juli 2009

Pepperpartie fand statt

An einem Donnerstag war es soweit, die Pepperpartie, von mir großmäulig angekündigt, fand statt.
Wenn diverse Freunde mich nicht darauf festgenagelt hätten, wäre es wohl bei der Androhung geblieben. So wurde der Boden aber immer dünner und als eine liebe Kollegin dann vorschlug das ganz zusammen zu machen, war ich überzeugt.
Wir durchsuchten die Seite von Pepperparties nach einer freundlichen Beraterin in unserer Nähe und stiessen auf Frau Schienbein, deren Vorstellungstext und Name überzeugte.
Es wurde also mit besagter Dame telefoniert und ein Termin gemacht. Dann begaben wir uns an die Gästeliste. Also mit 8 bis 15 Leuten würde es, laut Frau Schienbein ganz nett. Was aber wenn die Leute kurz vor knapp absagen, oder alle absagen oder, oder, oder. Als war unser Plan wie folgt: Wir schrieben 12 Leute auf die Liste und jeder sollte eine Freundin mitbringen. Zum einen ist man dann nicht allein und zum anderen geht die Rechnung dann bestimmt auf.
Es kamen 12 Mädels. Wir waren alle kicherig, aufgergt und gespannt und dann kam die Präsentation von Frau Schienbein.
Es war völlig entspannt und überhaupt nicht schockierend. Sie stellte die verschiedensten Cremchen, Öle und Gele vor. Mit Geschmack zum Essen, pflegend, ohne Zucker, Kerzen die zu Öl wurden, ein Puder mit Pinsel, Cremes zum anmalen, kühlen oder wärmen. Als ojo nach Hause kam (den hatte ich ausquartiert) meinte er, es röche wie bei Douglas.
Nach einer Pause kamen dann die "anderen" Sachen. Aber auch hier war es nicht unangenehm oder der Vorhof zum Hartcore Film. Alles für Mädchen und dementsprechend nett und passend aufgemacht. Zu all dem kam die eine oder andere medizinische Information.
Es war ein netter abend, Frau Schienbein hat sich auch gefreut.
Auf jeden Fall besser als die Plastikschüsseln oder Putzlappen und vielleicht werde ich eine Frau Schienbein.

Keine Kommentare: