22 April 2013

NaNoWriMo

Seit ich von meinem wundervollen Mann und meinen, ebenfalls wundervollen Freunden ein IPAD zum Geburtstag bekam, schreibe ich wie wild.
Leider ist es nicht blogbar. Hier die Erklärung.
Mit dem neuen Spielzeug habe ich Podcasts entdeckt und durch eine Podcast der Schreib Dilettanten bin ich auf NaNoWriMo (nanowrimo.org) gestossen.
Was ist das ?  Es Steht für National Novelist Writing Month.
Das Ziel ist in einem Monat einen kompletten Roman zu schreiben. Natürlich nicht in druckreif.
Der Innere Zensor soll ausgeschaltet werden und wenn man  pro Tag ca 1660 Worte schreibt, hat man keine Zeit auf den alten Spassbremser zu hören.
Der Durchschnittliche Roman hat wohl 50 000 Worte. Das sind dann 1660 Worte am Tag und die wollen geschrieben werden.
Ich habe eine Geschichte angefangen, sie während des Schreibens mehrfach geändert und diverse frustrierte Phasen gehabt. Ein ganz und gar ungezogenes Kind ist sie.
Aber es macht Spass und ich komme voran, besser als ich dachte und schlechter als ich sollte.
Aus den 1666 Worten sind mittlerweile 2160 Worte geworden.


Keine Kommentare: